Kontakt:
Haus Hiddensee
Pension & Restaurant
Kirchweg 31
18565 Kloster/Hiddensee
Telefon (03 83 00) 3 35


Spruch des Tages

Urlaub - das ist die Zeit, in der man zum Ausspannen eingespannt wird ...
(Hans Söhnker)

Pension auf Hiddensee

Unser familiengeführtes Haus liegt zentral und ruhig inmitten von Kloster, nur etwa 5 Minuten vom Hafen entfernt. Zwischen kleiner Kirche und Gerhart-Hauptmann-Haus ist sozusagen die Magistrale unseres Ortes.

Ihr Urlaubsdomizil
Hiddensee entdecken Sie am besten zu Fuß, per Fahrrad oder Kremser. Ausflugsfahrten per Schiff erfahren Sie am Hafen. Privater Autoverkehr ist auf der Insel nicht gestattet! Autolärm und Abgase machen Ihnen also bei Ihrem Urlaub nicht zu schaffen. Neuendorf, Vitte, Kloster und Grieben sind die vier Orte auf unserer Insel, wobei unser Ort das eigentliche kulturelle Zentrum ist.

Unsere Ausstattung

Wir bieten Ihnen für Urlaub und Erholung:
• 14 Doppel- und 1 Einzelzimmer mit Dusche/WC
• komfortabler und dennoch gemütlicher Ausstattung mit Sat-TV (Aufbettung auf Anfrage)
• hauseigener Fahrradverleih
• Frühstück oder Halbpension (eine typisch regionale Küche steht für Ihre Gaumenfreuden bereit)
• eine Gaststätte für ca. 60 Personen
• eine separate „Kajüte“ steht für kleine Treffen und Vergnügen zur Verfügung

Bilder


Pension Haus Hiddensee
Pension Haus Hiddensee
Pension Haus II
Pension Haus II
Doppelzimmer
Doppelzimmer
Schlafzimmer
Schlafzimmer
Wohnbereich
Wohnbereich
Schlafzimmer
Schlafzimmer
Badezimmer
Badezimmer
Badezimmer
Badezimmer

Rügen von A bis Z: Gingst, West-Rügen, Histor. Handwerkerstuben

Die Geschichte von Gingst (ca 1.480 Ew.) reicht weit zurück. Die erste urkundliche Erwähnung findet der Ort "Ghynxt" im Jahre 1232. Landwirtschaft und Gewerbe bestimmten den Werdegang des einst bedeutenden Marktflecken. Gingst besaß Marktrecht und war als Gardvogtei und kirchliche Präpositur Verwaltungsbezirk. Der Pastor Johann Gottlieb Picht hob 1774 die Leibeigenschaft auf, führte die Damastweberei und Anfänge der Berufsausbildung ein. Besucher der "Historischen Handwerkerstuben" finden Sachzeugen aus der Blütezeit des ortsansässigen Handwerks: Weberei, Schumacherei, Schneiderei, landwirtschaftliches Gerät und Kücheninventar. Sehenswert ist auch die "Jakobikirche" (13. Jh.), die zu den größten Kirchen der Insel zählt. Kenner wissen, dass hier eine der schönsten und am besten erhaltenen historischen Orgeln in M-V steht.
Zu einer touristischen Sehenswürdigkeit entwickelt sich der im Juli 2000 eröffnete Rügen-Park. Außer dem Nachbau der Insel Rügen auf einer Fläche von 70x80 Metern erwarten den Gast rund 100 interessante Modelle im Maßstab 1:25. Weitere Highlights sind z. B. der Deutsche Reichstag, Schloss Schwanenstein, Notre Dame, die Titanic oder die 7 Weltwunder, eingebettet in eine schöne Parklandschaft.